Industriemechaniker/-in

Ausbildungsinhalte

  • Manuelles und maschinelles Spanen
  • Trennen und Umformen
  • Fügen: Verschrauben, Schweißen, Löten, Kleben
  • Erstellen von NC-Programmen und Arbeiten an CNC-Maschinen
  • Elektro- und Steuerungstechnik
  • Messen und Prüfen
  • Montieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Montieren und Demontieren von Geräten und Systemen
  • Instandhalten und -setzen von Gerätesystemen
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen, in Betrieb nehmen von Geräten und Systemen
  • Feststellen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen

Einsatzmöglichkeiten / Arbeitsgebiete:

  • in der mechanischen Fertigung, im Musterbau, in der Einzel- und Kleinserienfertigung, in der Montage, in der Qualitätssicherung und im Service
  • Herstellen Bauteile und Baugruppen
  • Betreiben die Instandhaltung technischer Systeme
  • Montieren und Mechanisieren Baugruppen und technische Systeme

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • physische Belastbarkeit