Physiklaborant/-in

Ausbildungsinhalte

  • Bearbeitungsverfahren der Werkstoffe Metall, Holz, Gummi, Kork und Kunststoff
  • Aufbau, Einsatz und Wartung physikalisch-chemischer Geräte
  • Vorbereiten, Durchführen und Auswerten physikalischer Messungen und Versuchsreihen
  • Anwenden computerunterstützter Untersuchungs- und Analysemethoden
  • Bestimmen physikalischer Eigenschaften von optischen und Spezialgläsern; Verfahren zu deren Beschichtung
  • Elektrotechnische, elektronische, mechanische, mikrobiologische, optische und verfahrenstechnische Arbeiten
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Einsatzmöglichkeiten

  • in Bereichen und Laboratorien der Elektrotechnik, der Chemie, der Mess- und Regelungstechnik, der Anwendungs- und Verfahrenstechnik, in der Werkstoffprüfung und Qualitätskontrolle sowie in den Abteilungen für Umweltschutz und Entsorgung

Ausbildungsdauer

  • 3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Kenntnisse in Physik, Mathematik, Chemie und Informationstechnik
  • Qualitäts- und Umweltbewusstsein