Praxisnahe Berufsorientierung

Auf der Grundlage der "Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen" und der ESF-Schulförderrichtlinie bietet das JENAER BILDUNGSZENTRUM Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen für Schüler und Schülerinnen an Regel- und Gesamtschulen und an Gymnasien in der Stadt Jena, für die Freie Ganztagsschule Milda und die Regelschule Magdala/Großschwabhausen an.

Sie richten sich an Mädchen und Jungen der Klassenstufen 7 - 9 von Schulen, die auf einen Haupt- oder Realschulabschluss vorbereiten bzw. der Klassenstufen 9 - 11 von Schulen, die den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife zum Ziel haben. Die Praxiserfahrungen sollen das Interesse für eine Berufsausbildung insbesondere im Bereich Technik bzw. für ein MINT-Studium wecken und stärken.

Angebotene Berufsfelder:
BerufsfeldBeispiele für Ausbildungsberufe
MetalltechnikIndustriemechaniker/-in
ElektrotechnikMechatroniker/-in
OptikFeinoptiker/-in
Informationstechnik                         Fachinformatiker/-in

Weitere Berufsfelder werden von unserem Kooperationspartner Internationaler Bund (IB) Jena angeboten.

 

Im Schuljahr 2015/16 waren insgesamt 757 Schüler/-innen im Rahmen der Berufsfelderkundung und Berufsfelderprobung im Jenaer Bildungszentrum. Im Jahr 2016/17 waren es 790 Schüler/-innen.

Die Maßnahmen werden gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit.