Handlöten bedrahteter Bauelemente und Leitungen - Grundlagen

Der Lehrgang „Grundlagen Handlöten bedrahteter Bauelemente und Leitungen“ ist darauf ausgelegt, Sie für das Handlöten von einfachen Schaltungen auf einlagigen Leiterplatten
und dem Löten von Leitungen an Steckverbinder zu qualifizieren.

Dieser Lehrgang wendet sich an technische Mitarbeiter, die sich ein solides Grundlagenwissen über das Handlöten bedrahteter Bauelemente (THT) aneignen möchten.

Im Rahmen des Kurses beschäftigen Sie sich mit den physikalischen Grundlagen des Lötens. Anschließend lernen Sie wichtige Arbeitsmittel, Hilfsmittel und Fertigkeiten kennen und bekommen einen Einblick in die Anwendungsgebiete des Handlötens bedrahteter Bauelemente.

In unseren gut ausgestatteten Werkstätten bieten wir die Möglichkeit, praktische Übungen durchzuführen, die Ihnen helfen, sich auf entsprechende Tätigkeiten im beruflichen Alltag vorzubereiten.

Voraussetzung

Grundkenntnisse der Elektronik

Seminarinhalte

  • physikalische Grundlagen des Lötprozesses
  • Auswahl geeigneter Lötwerkzeuge
  • Gestaltung des Lötarbeitsplatzes
  • Gefahren beim Löten
  • Grundlagen Lote und Flussmittel
  • Lötstellen herstellen und qualitativ beurteilen
  • Grundlagen der Entlöttechnik

Dauer        2 Tage